Startseite » News
Anfang der Hauptseite

Hier finden Sie alle Newsartikel chronologisch archiviert.

Es folgt Archivauflistung nach Datum
Archivierung Anfang
Kategorien:
News
Fachthemen
2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000
Dezember | November | Oktober | September | August | Juli | Juni | Mai | April | März | Februar | Januar
Archivierung Ende
News aus dem März 2006:

Epilepsie bei Typ 1 Diabetes häufiger

31.03.2006:
Bis zu ein Prozent der Bevölkerung leidet an Epilepsie – das heißt an wiederkehrenden Krampfanfällen. Damit ist die Epilepsie, die in jedem Lebensalter auftreten und jeden treffen kann, keine seltene Erkrankung. Auslöser sind kurzzeitige Funktionsstörungen im Gehirn, bei denen die Nervenzellen unkontrollierte Impulse abfeuern: Es kommt zum fokalen (einzelne Gehirngebiete sind betroffen) oder generalisierten (das ganze Gehirn ist einbezogen) Krampfanfall. Entsprechend unterschiedlich können auch die Symptome sein. Typisch sind sekundenlange Bewusstlosigkeit und Zuckungen der Arme, Beine und des Gesichts. » mehr

Neue Daten des DDZ zur Akzeptanz der Diabetesversorgung in Deutschland

29.03.2006:
Das Deutsche Diabetes-Zentrum DDZ in Düsseldorf (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Werner A. Scherbaum) hat vom Oktober 2005 bis zum Januar 2006 eine Umfrage zur Diabetesversorgung in Deutschland und zur Akzeptanz der neuen Disease Management Programme DMP Diabetes durchgeführt. » mehr

Aspirin beugt möglicherweise Augenschäden bei Diabetes vor

27.03.2006:
Aspirin (Wirkstoff: Acetylsalicylsäure) ist nicht „nur“ ein bewährtes Medikament gegen Kopfschmerzen. In niedriger Dosierung (ca. 100 mg/Tag) wird Acetylsalicylsäure auch eingesetzt, um gefährlichen Herz-Kreislauf-Komplikationen vorzubeugen. Besonders Menschen mit einem Typ 2 Diabetes können von einer dauerhaften, niedrigdosierten Aspirin-Einnahme profitieren. » mehr

Typ 2 Diabetes: Einfluss von richtiger Ernährung und Bewegung weit unterschätzt

24.03.2006:
Es ist weithin bekannt, dass sich diabetesgefährdete Personen möglichst gesund ernähren und für ausreichend Bewegung sorgen sollten. Tatsächlich wird der Einfluss des Lebensstils auf die Erkrankung Typ 2 Diabetes aber noch immer weit unterschätzt. Wissenschaftler aus den USA haben vor kurzem eine neue interessante Untersuchung zu diesem Thema durchgeführt: Auch in dieser Studie bestätigt sich, dass allein die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und mehr Sport dramatische Verbesserungen beim Typ 2 Diabetes und seinem gefährlichen Vorstadium – dem Metabolischen Syndrom – bewirken können. » mehr

Bürger-Büsing-Stiftung verleiht Forschungspreis zum besseren Verständnis von Typ 1 Diabetes

22.03.2006:
Auf der Tagung der Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Endokrinologie Rheinland-Pfalz e. V. am 11. Februar 2006 in Mainz wurde der Düsseldorfer Privatdozentin Dr. med. Nanette C. Schloot der Forschungspreis 2006 der Heinz Bürger-Büsing-Stiftung zur Erforschung und Behandlung des Diabetes mellitus verliehen. Die Stiftungsvorsitzende der Heinz Bürger-Büsing-Stiftung, Tamara Bacon Lara, verlieh der Oberärztin an der Deutschen Diabetes-Klinik in Düsseldorf den Preis für ihre Forschungsarbeiten, die wichtige Beiträge zum Verständnis des Typ 1 Diabetes geliefert haben. » mehr

Entzündungsmarker können eine koronare Herzkrankheit voraussagen

20.03.2006:
Entzündungen spielen eine große Rolle bei der Entstehung der Gefäßverkalkung (Arteriosklerose). Bei diesem Prozess verlieren die Gefäße ihre Elastizität und der Gefäßdurchmesser verengt sich. Dies führt letztendlich zu einer Mangeldurchblutung. Es existieren viele Entzündungsmarker in der klinischen Diagnostik, jedoch hat sich ein Marker als besonders nützlich in der Voraussage der koronaren Herzkrankheit (KHK) herausgestellt. » mehr

Risiko für Hypoglykämien und Hyperglykämien durch Anwendung des Antibiotikums Gatifloxacin

17.03.2006:
Nach einer im New England Journal of Medicine kürzlich online veröffentlichten Studie birgt die ambulante Behandlung mit dem neuen Antibiotikum Gatifloxacin bei älteren Patienten ein erhöhtes Risiko sowohl für Hypoglykämien als auch für Hyperglykämien. Eine Forschergruppe aus Toronto, Kanada, hat die Krankenakten aller Einwohner der Provinz Ontario, die 66 Jahre oder älter sind, rückwirkend daraufhin untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen der Einnahme bestimmter Antibiotika mit sehr breiter Wirkung (sog. Breitspektrum-Antibiotika) und einer stationären oder ambulanten Krankenhausbehandlung für Unterzuckerung oder zu hohe Blutzuckerspiegel gibt. » mehr

Vollkorn ist gut fürs Herz!

15.03.2006:
Die gesundheitsfördernde Wirkung von Vollkornprodukten ist nicht neu. Der Konsum von Getreideprodukten und Ballaststoffen konnte schon häufig mit einem niedrigeren Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen assoziiert werden. Die dahinter stehenden biologischen Mechanismen sind noch nicht gut erforscht. » mehr

Mehr wissen heißt besser leben: bundesweite Aktion „Gesünder unter 7“ startet wieder

13.03.2006:
Im vergangenen Jahr hat die bundesweite Aufklärungsaktion unter dem Motto „Wissen was bei Diabetes zählt“ laut Ärzte Zeitung 60.000 Menschen erreicht. Aufgrund dieses Erfolges findet die Kampagne auch dieses Jahr erneut statt. Los geht es in Berlin am 23. und 24. März. » mehr

Typ 1 Diabetes: Weniger Nierenerkrankungen bei hohem HDL-Cholesterin

10.03.2006:
Cholesterin ist nicht gleich Cholesterin: Während hohes LDL-Cholesterin das Risiko für eine Herz-Kreislauferkrankung in die Höhe treibt, werden dem HDL-Cholesterin gefäßschützende Eigenschaften zugeschrieben. Entsprechend gehen niedrige HDL-Werte mit einer Gefährdung für Herz und Gefäße einher. Generell gilt, dass das HDL bei Männern nicht unter 35 mg/dl (0,9 mmol/l) und bei Frauen nicht unter 45 mg/dl (1,15 mmol/l) liegen sollte. » mehr

Verbindung zwischen fettreicher Ernährung und Diabetes nachgewiesen

08.03.2006:
Es wird bereits seit langem vermutet, dass eine fettreiche Ernährung die Entwicklung einer Typ 2 Diabeteserkrankung bei Personen mit entsprechender Veranlagung fördert. Wissenschaftler von der Universität in San Diego, Kalifornien, haben jetzt einen ganz konkreten Zusammenhang zwischen fetthaltiger Nahrung und Typ 2 Diabetes nachgewiesen. » mehr

Hochnormale Blutzuckerwerte weisen auf erhöhtes Diabetesrisiko hin

06.03.2006:
Blutzuckerwerte, die noch im oberen Rahmen des „Normalen“ liegen, können schon nicht mehr „normal“ sein. Verknüpft mit einigen weiteren Risikofaktoren können hochnormale Werte bei gesunden Männern helfen, ein mögliches erhöhtes Risiko für Diabetes vorauszusagen. Das ergab eine israelische Studie von Amir Tirosh und Kollegen vom Sheba Medical Center in Tel-Hashomer. » mehr

Rauchfrei 2006 Kampagne gestartet

03.03.2006:
Bereits zum vierten Mal rufen das Deutsche Krebsforschungszentrum und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Deutschlands größter Rauchstopp-Aktion auf. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt ist Schirmherrin der Aktion. Ziel von „Rauchfrei 2006“ ist es, möglichst viele Raucherinnen und Raucher in Deutschland zu motivieren, vier Wochen lang, ab dem 1. Mai 2006, nicht zu rauchen und ihnen damit den langfristigen Ausstieg aus der Nikotinabhängigkeit zu erleichtern. » mehr

Entwicklungen bei der HbA1c-Standardisierung

01.03.2006:
Bezüglich der aktuellen Messung des HbA1c berichtet der Präsident der American Diabetes Association (ADA) Robert A. Rizza in dem Magazin Professional Section Quaterly der ADA: Die American Diabetes Association ist entschlossen, Diabetes zu heilen und sicherzustellen, dass jede Person mit Diabetes die bestmögliche Versorgung erhält. Zur Erreichung dieses Zieles haben wir in den vergangenen zwanzig Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Zum Beispiel wissen wir jetzt, dass eine gute Blutzuckereinstellung der Schlüssel zur Reduzierung von Komplikationen und zur langfristigen Erhaltung der Gesundheit ist. » mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)