Startseite » Behandeln » Behandlung der Folgeerkrankungen » Augenerkrankungen
Anfang der Hauptseite

Wie kann ich Augenerkrankungen im Rahmen eines Diabetes mellitus vorbeugen?

Wesentlich für den Erhalt der Sehkraft ist eine normnahe Einstellung der Blutzuckerwerte durch Diät, eventuell zusätzlich Tabletteneinnahme (orale Antidiabetika) oder ggf. Insulintherapie. Durch gut eingestellte Blutzuckerwerte können diabetesspezifische Folgeerkrankungen wesentlich verzögert oder weitgehend verhindert werden. Bei Typ 1 Diabetikern sollten Hb-A1c-Werte von unter 7% angestrebt werden, für Typ 2 Diabetiker werden Werte unter 6,5% empfohlen.

Durch die Therapie mit ACE-Hemmern oder Betablockern sollten erhöhte Blutdruckwerte frühzeitig gesenkt werden. Dabei werden Werte unter 140/80 mmHg angestrebt. Alkohol- und Nikotinkarenz sind besonders wichtig, da Nikotin die Retinopathie auslösen und verschlimmern kann. Körperliche Betätigung verhilft zur Reduktion des Körpergewichtes, und senkt zusätzlich erhöhte Blutdruck- und Blutfettwerte.

Anja Neufang-Sahr, Prof. Dr. med. Werner Scherbaum, Deutsches Diabetes-Forschungsinstitut Düsseldorf

Dieser Beitrag wurde inhaltlich zuletzt im Juni 2001 aktualisiert
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)