Startseite » Was ist Diabetes? » Diabetesformen » Schwangerschaftsdiabetes
Anfang der Hauptseite

Schwangerschaftsdiabetes und Übergewicht bei Kindern

(24.08.2005) Ein Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) ist eine der häufigsten Begleiterkrankungen einer Schwangerschaft. Diese Form der Zuckerkrankheit wird erstmals während einer Schwangerschaft diagnostiziert und verschwindet meist nach deren Beendigung.Ein Schwangerschaftsdiabetes birgt nicht nur Risiken für die werdende Mutter, sondern auch für das ungeborene Kind. Es kann zu einer starken Zunahme der Fruchtwassermenge (Hydramnion) und zu einem abnormen Größenwachstum des Kindes (Makrosomie) bei gleichzeitiger Entwicklungsverzögerung kommen.


Ein Schwangerschaftsdiabetes
birgt nicht nur Risiken für die
werdende Mutter, sondern
auch für das ungeborene Kind

Gefährdungen ergeben sich nicht nur während einer Schwangerschaft, sondern auch nach Geburt des Kindes. Um die Auswirkungen eines Schwangerschaftsdiabetes auf das Wachstum der Kinder nach der Geburt zu untersuchen, wurden insgesamt 324 Schwangerschaften, in denen ein Schwangerschaftsdiabetes aufgetreten ist, untersucht. Dabei wurden der Body Mass Index (BMI) der werdenden Mutter vor der Schwangerschaft, die Blutzuckerwerte und Bauchumfang des Föten gemessen. Desweiteren wurden Größe und Gewicht der Kinder unmittelbar nach der Geburt und in den folgenden fünf Jahren untersucht. Zusätzlich wurden auch die Daten der Routineuntersuchungen nach 6, 12 und 24 Monaten sowie der Body Mass Index der Mutter nach der Geburt herangezogen.

Die Ergebnisse zeigen, dass der BMI der Mutter als auch der des Vaters unabhängige Risikofaktoren für einen erhöhten BMI des Kindes darstellen. Übergewicht, welches schon vor der Schwangerschaft besteht, ist mit einem vermehrten Größenwachstum des Kindes, besonders im letzten Schwangerschaftsdrittel, verbunden.

Die wichtigste Aussage der Studie ist, dass Kinder von Müttern, die an einem Schwangerschaftsdiabetes litten, häufig an Übergewicht leiden, welches eng verknüpft mit elterlichem Übergewicht ist.

Ein gesunder Lebensstil in Familien, in denen ein Schwangerschaftsdiabetes auftrat, kann das Risiko an Übergewicht stark reduzieren. Die Gewichtskontrolle sollte demnach nicht nur vor und während einer Schwangerschaft, sondern auch nach Geburt des Kindes erfolgen.


Gunilla Erdmann, freie Mitarbeiterin der Deutschen Diabetes-Klinik des Deutschen Diabetes-Zentrums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Leibniz-Zentrum für Diabetes-Forschung

Quelle:
Schaefer-Graf et al. Birth Weight and Parental BMI Predict Overweight in Children From Mothers With Gestational Diabetes. Diabetes Care 28:1745-1750, 2005

Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)