Startseite » Was ist Diabetes? » Regelmäßige Untersuchungen
Anfang der Hauptseite
Nervenuntersuchung

Klinische Basisuntersuchung zur Diagnose einer Nervenerkrankung des willkürlichen Nervensystems

U. a. zählen zur klinischen Untersuchung die Inspektion der Haut insbesondere im Bereich der Füße, die Prüfung der Hauttemperatur, Gelenkbeweglichkeit und Fußpulse, die Gangbeurteilung sowie die optische Kontrolle der Schuhe. » mehr
Fußuntersuchung für Nervenerkrankungen

Allgemeines zu Untersuchungen bei diabetischen Nervenerkrankungen

Zu den wichtigsten Untersuchungen zum Nachweis der diabetischen Nervenerkrankungen zählen die neurologische
Untersuchung sowie die Prüfung der Nervenleitgeschwindigkeit und der Empfindung gegenüber verschiedenen Reizen,
außerdem laborchemische Funktionstests und Funktionstests des unwillkürlichen Nervensystems. » mehr
Blutzuckermessung

Blutzuckerkontrollen

Blutzuckerkontrollen können vom Betroffenen selbst durch Benutzung von Teststreifen oder speziellen Blutzuckermessgeräten durchgeführt werden. Regelmäßige Blutzucker- kontrollen dienen der individuellen Anpassung der Insulindosis durch den Patienten, der Verbesserung der Kenntnis von Auswirkungen der Lebensführung auf die Blutzuckerwerte und ...

» mehr
internistische Untersuchung

Internistische Untersuchungen

Internistische Untersuchungen werden notwendig, wenn diabetische Folgeerkrankungen vermutet werden oder schon aufgetreten sind. Hier kann manchmal das Aufsuchen spezialisierter Fachärzte erforderlich werden. Z. B. sollte bei aufgetretenen Herzerkrankungen ein Kardiologe, bei Nierenerkrankungen ein Nephrologe, beim diabetischen Fußsyndrom eine diabetologische Fußambulanz, bei Nervenstörungen ein Neurologe und bei Erkrankungen des Magen-Darm-Bereiches ein Gastroenterologe zu Rate gezogen werden.

» mehr
Augenhintergrund

Augenärztliche Kontrollen

Eine Fundusfotografie ist als Screeningmethode gut geeignet. Eine alleinige Fotografie der Netzhaut erlaubt aber keine sichere Beurteilung der am Rande liegenden Netzhautabschnitte. Eine Untersuchung der Augen sollte, wenn noch keine Retinopathie besteht, einmal jährlich durch den Augenarzt erfolgen.

» mehr
Urinbecher

Kontrollen der Nieren

Diese Kontrollen dienen dem Ausschluss oder Nachweis einer diabetischen Nephropathie (Nierenerkrankung). Die Screeninguntersuchungen der Nieren sollten bei Typ 1 Diabetes nach dem 5. Jahr nach Bekannt werden des Diabetes, bei Kindern mit Einsetzen der Pubertät beginnen.

» mehr
Schlaf

Screening auf Schlafapnoe bei starkem Übergewicht

Besonders bei Typ 2 Diabetikern besteht häufiger Übergewicht oder sogar eine Fettsucht. Die Fettsucht ist ein verstärkender Faktor für das sog. Schlaf-Apnoe-Syndrom, unter dem ca. 5 Prozent der Bevölkerung leiden.

» mehr
Stethoskop und Kittel

Hausärztliches Screening

Vom Hausarzt sollten bei Diabetikern mindestens alle 3 Monate eine Reihe von Basiskontrollen durchgeführt werden. Hierzu zählen die Sichtung der vom Patienten selbst gemessenen Blutzuckerwerte und die Befragung nach Unterzuckerungen und Zigaretten- konsum sowie die Ermittlung des Körpergewichts, des Blutdrucks, des HbA1c-Wertes der Blutfette (wenn Blutfette + Eiweiß zuvor nicht im Normwertbereich lagen) und von Eiweiß im Urin (Mikroalbuminurie). » mehr
Zahnputzbecher

Zahnärztliche Kontrollen

Bei Diabetikern mit einem schlecht eingestellten Blutzucker kommt es häufig zu Wundheilungsstörungen. Diese treten auch im Bereich des Zahnfleisches auf. Schon in der Normalbevölkerung ist die Entzündung des Zahnfleisches weit verbreitet und bleibt oft unerkannt. Deshalb ist gerade für den Diabetiker eine gute Mundhygiene sehr wichtig.

» mehr
Patientenfragen Regelmäßige Untersuchungen

Patientenfragen Regelmäßige Untersuchungen

» mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)