Startseite » Erkennen » Früherkennung
Anfang der Hauptseite

Typ 2 Diabetes bei Kindern mit starkem Übergewicht

(26.07.2004) Wer stark übergewichtig ist, läuft Gefahr, bereits in jungen Jahren am Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken. Dies ist das Ergebnis der Studie »Glukosetoleranz und Insulinresistenz bei Kindern und Jugendlichen mit Adipositas«, die von der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. M. Wabitsch, Oberarzt in der Ulmer Universitäts-Kinderklinik, durchgeführt wurde.

Übergewichtiges Kind

In Wabitschs Untersuchung geht es um die Frage, ob bei extremem Übergewicht (medizinisch Adipositas) im Kindes- und Jugendalter bereits Störungen im Zuckerstoffwechsel fest zu stellen sind und es zur Ausbildung eines Diabetes mellitus Typ 2 kommt. Der Typ 2 Diabetes gilt gemeinhin als Erkrankung vorgerückter Lebensphasen, wird deswegen umgangssprachlich auch »Altersdiabetes" genannt. Wabitschs Untersuchung zufolge scheint aber weniger die Zahl der Lebensjahre als vielmehr das Ausmaß des Übergewichts den Ausschlag zu geben, wann sich eine entsprechende genetische Veranlagung als Diabetes mellitus manifestiert.

Auf die Spur gebracht hatten den Ulmer Kinderkliniker US-amerikanische Berichte, denen zufolge übergewichtige Kinder und Jugendliche mit familiärer Vorbelastung mitunter vorzeitig am Altersdiabetes erkranken. Wabitsch hatte daraufhin (mit finanzieller Unterstützung der Stiftung ''Das zuckerkranke Kind'') in Zusammenarbeit mit der Fachklinik für Kinder und Jugendliche in Murnau 520 stark übergewichtige Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 19 Jahren (Durchschnittsalter 14) vor deren Teilnahme an einer stationären Adipositas-Therapie einem Glukosetoleranztest (OGTT) unterzogen. Bestimmt wurden Blutzucker (BZ), Blutinsulin und die Funktionstüchtigkeit des Insulins (Insulinresistenz), die Werte nach den Kriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) klassifiziert.

Tatsächlich zeigten knapp vier unter hundert adipösen Jugendlichen (3,7%) einen erhöhten Nüchtern-Glukosespiegel; bei weiteren 2,1 Prozent war die Glukoseverstoffwechselung gestört und 1,5 Prozent präsentierten Kriterien des Typ 2 Diabetikers.

Die Konsequenzen dieser Beobachtung lassen sich ausmalen. Denn der Diabetes ist nicht nur eine lebenslange Belastung für den Betroffenen, er ist auch teuer. So steht nach Wabitschs Einschätzung zu erwarten, dass durch die steigende Häufigkeit von Übergewicht bei Kindern und durch dessen Folgen erhebliche Kosten auf das deutsche Gesundheitssystem und die Gesellschaft insgesamt zukommen werden. Wirksame Maßnahmen zur Prävention der Adipositas und des Diabetes erachtet sind unverzichtbar.


Prof. Dr. med. M. Wabitsch, Oberarzt in der Ulmer Universitäts-Kinderklinik

Quelle: Wabitsch M, Hauner H, Hertrampf M, Muche R, Hay B, Mayer H, Kratzer W, Debatin, Heinze E (2004). Type 2 Diabetes Mellitus and Impaired Glucose Regulation in Caucasian Children and Adolescents with Obesity living in Germany. Int J Obes Relat Metab Disord. 28:307-13.

 

Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)