Startseite » Leben mit Diabetes » Sport
Anfang der Hauptseite
Tai Chi

Tai Chi verbessert Immunfunktion bei Patienten mit Typ 2 Diabetes

Tai Chi ist eine traditionelle chinesische Kampfsportart, die in den letzten Jahrzehnten auch im Westen immer bekannter und beliebter geworden ist. Sie verbindet tiefe Zwerchfellatmung und Entspannung mit dem Wechsel zwischen bestimmten Körperhaltungen in Form langsamer und fließender Bewegungen. Zahlreiche Studien haben bereits gezeigt, dass diese Tai Chi Übungen die Beweglichkeit, das Herzkreislaufsystem und die Atmung positiv beeinflussen. » mehr
Knieuntersuchung beim Patienten

Halten Gelenkbeschwerden Diabetiker vom Sport ab?

Es ist schon lange bekannt, dass körperliche Aktivität die Blutzuckereinstellung bei Diabetikern erleichtert. In einigen Fällen kann Sport in Verbindung mit einer Gewichtskontrolle die medikamentöse Therapie beim Typ 2 Diabetes sogar ganz ersetzen. US-amerikanische Gesundheitswissenschaftler vermuteten, dass eine gleichzeitig bestehende Arthrose (Osteoarthritis) oder gar Gelenkentzündung (Arthritis) möglicherweise viele Diabetiker davon abhält, sich sportlich zu betätigen. » mehr
Frauen im Gymnastikraum beim Sport

Körperliche Fitness und Körpergewicht sind unabhängige Risikofaktoren für einen Typ 2 Diabetes

Die Empfehlung, Sport zu treiben und auf das Gewicht zu achten, um einem Typ 2 Diabetes vorzubeugen ist nicht neu. Welchen unabhängigen Anteil beide Strategien an dem vorbeugenden Effekt haben, dazu gibt es jedoch unterschiedliche Studienergebnisse. Wissenschaftler aus Texas (USA) untermauern nun die Empfehlung, sowohl auf das Gewicht als auch auf körperliche Aktivität zu achten. » mehr
Drei Frauen spazieren durch den Wald

Schrittzähler können sportliche Aktivität fördern

Sie sind oft so groß wie eine Streichholzschachtel, an der Gürtel klemmbar und messen die tatsächlich zurückgelegten Wege: Schrittzähler. US-Wissenschaftler haben unlängst herausgefunden, dass Schrittzähler effektiv dabei helfen können, die physische Aktivität zu steigern, Gewicht zu verlieren und den Blutdruck zu senken. » mehr
Mann auf dem Ergometer

Welche Form des Sports ist am besten für Menschen mit Diabetes?

Unser Lebensstil hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Harte körperliche Arbeit ist in unseren Regionen seltener geworden. Zum Ausgleich wird daher für alle Menschen gleichermaßen empfohlen, Sport zu treiben. Eine Studie ist nun der Frage nachgegangen, welche Sportprogramme sich zusätzlich besonders günstig auf die Blutzuckerspiegel bei Typ 2 Diabetes auswirken. » mehr
Individuelle Training

Typ 2 Diabetes: Sport verbessert Blutzuckerkontrolle auch bei Insulinabhängigkeit!

Sportliche Betätigung ist gesund für Herz und Kreislauf und ist ebenfalls eine effektive Strategie bei der Vorbeugung und Behandlung eines Typ 2 Diabetes. Was ist jedoch mit den Menschen, die an einem Typ 2 Diabetes leiden und schon längere Zeit Insulin spritzen müssen? Viele Typ 2 Diabetiker, die schon lange auf Insulin angewiesen sind, haben erfahrungsgemäß geschwächte Muskeln, kardiovaskuläre Begleiterkrankungen oder eine Belastungsintoleranz. Es ist schwierig bis unmöglich für sie, ein Training langfristig durchzuhalten. » mehr
Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt ruft zusammen mit Christian Neureuther und Rosi Mittermaier beim Frankfurter Spaziergang zu jeden Tag 3.000 Schritte extra auf

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt startet bundesweite Aktion „Mitgehen am Mittwoch“ in Frankfurt

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat heute in Frankfurt am Main den Startschuss für die neue bundesweite Aktion „Mitgehen am Mittwoch“ gegeben. Ab sofort soll „Mitgehen am Mittwoch“ im Rahmen der Kampagne „Bewegung und Gesundheit“ die Menschen bundesweit dazu motivieren, Mittwochsgruppen für Spaziergänge zu gründen, um gemeinsam die Gesundheit zu stärken. » mehr

Auch Menschen mit Typ 1 Diabetes profitieren von mehr Bewegung

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl größerer Studien, die den Einfluss von körperlicher Aktivität auf eine Typ 2 Diabeteserkrankung untersucht haben. Die Ergebnisse belegen einstimmig: Wer sich viel (oder zumindest mehr) bewegt, hat gesundheitlich die Nase vorn – und dies betrifft nicht nur die besseren Blutzuckerwerte. » mehr
Geri Winkler auf dem Mount Everest

Einen Euro für jeden Höhenmeter

Geri Winkler besteigt als erster Diabetiker den Mount Everest - und hilft damit der Deutschen Diabetes-Stiftung Dem österreichischen Extremsportler Geri Winkler ist als erstem Diabetiker die Besteigung des Mount Everest, des höchsten Gipfels der Erde (8.850 Meter), gelungen. » mehr
Ernährungsschulung

Typ 2 Diabetes: Einfluss von richtiger Ernährung und Bewegung weit unterschätzt

Es ist weithin bekannt, dass sich diabetesgefährdete Personen möglichst gesund ernähren und für ausreichend Bewegung sorgen sollten. Tatsächlich wird der Einfluss des Lebensstils auf die Erkrankung Typ 2 Diabetes aber noch immer weit unterschätzt. Wissenschaftler aus den USA haben vor kurzem eine neue interessante Untersuchung zu diesem Thema durchgeführt: Auch in dieser Studie bestätigt sich, dass allein die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und mehr Sport dramatische Verbesserungen beim Typ 2 Diabetes und seinem gefährlichen Vorstadium – dem Metabolischen Syndrom – bewirken können. » mehr
Broschüre: Einfach fit

Neue Broschüre des Uniklinikums Düsseldorf: Einfach fit

Es ist leichter als man denkt und Ausreden gibt es keine: Gesundheit und Wohlbefinden durch Bewegung und gesunde Ernährung gehen uns alle an – ob jung oder alt, denn das wohlbekannte Sprichwort „wer rastet, der rostet“ gilt noch immer. » mehr
patientenfragen

Patientenfragen Sport

» mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)