Startseite » Erkennen » Folgeerkrankungen » Zahnerkrankungen
Anfang der Hauptseite
Zahnpflege vor dem Spiegel

Begünstigen Erkrankungen des Zahnhalteapparates die Entstehung eines Diabetes?

Der Zusammenhang zwischen Parodontalerkrankungen (Erkrankungen des Zahnhalteapparates) und Typ 2 Diabetes ist schon lange bekannt und gut dokumentiert. Erkrankungen des Zahnhalteapparates wurden bisher  fast ausschließlich als pathologische Konsequenz eines Typ 2 Diabetes betrachtet. Die vorliegende Studie soll zeigen, inwieweit eine Parodontalerkrankung einen unabhängigen Risikofaktor für die Entwicklung eines Diabetes Typ 2 darstellt. » mehr
Gesunde Zähne

Zahnimplantate: Diabetes und Osteoporose sind keine Kontraindikationen

Die Zahnärzte sind bei der Implantation künstlicher Zahnwurzeln in den letzten Jahren mutiger geworden. Sie pflanzen die Pfeiler aus Titan inzwischen beispielsweise auch Patienten mit Osteoporose oder Diabetes ein. Die Risiken einer Implantation bei solchen Erkrankungen sind heute kalkulierbar und können bei der Behandlung berücksichtigt werden, erklärt Professsor Henning Schliephake, Göttingen, Präsident des 20. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Implantologie in München. Dann sind die Ergebnisse nicht schlechter als bei gesunden Patientinnen und Patienten. » mehr
Junge putzt Zähne

Zahnfleisch geht bei Kindern mit Diabetes eher zurück

Zahnfleischrückgang kann bei Kindern mit Diabetes früher beginnen als bislang bekannt. Das ergab eine aktuelle Untersuchung des Columbia University Medical Centers. Während man schon länger weiß, dass Diabetes und Erkrankungen des Zahnbettes zusammenhängen, nahm man bislang an, dass der Zahnfleischschwund wesentlich später beginnt.

Bei Paradontitis, früher Parodontose genannt, ist der Halteapparat rund um den Zahn durch bakteriellen Zahnbelag infiziert. Am Anfang steht die Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis). Unbehandelt kann diese später auf Wurzelhaut, Zement und Kieferknochen übergreifen– bis hin zum Ausfallen des Zahnes als Spätfolge.

» mehr
Zahnputzbecher

Diabetes und Zahnersatz - Pflege der dritten Zähne

Inzwischen ist in Deutschland jeder dritte Mensch im Rentenalter auf teilweisen oder totalen Zahnersatz angewiesen. Gerade in dieser Situation ist, ebenso wie bei den eigenen Zähnen, die gründliche Pflege oberstes Gebot. Nicht nur die Prothese, sondern auch der Mundraum selbst muss nach jeder Mahlzeit gründlich gereinigt werden. Werden die Essensreste nicht von Prothese und Mundschleimhaut vollständig entfernt, führt dies zum einen zu Mundgeruch, zum anderen können die vorhandenen Bakterien Entzündungen hervorrufen. » mehr
Zahnuntersuchung

Diabetes und Zähne: Zahnpflege

Ein Problemkreis ist vielen Diabetikern nicht bewusst: Die Zuckerkrankheit hat negativen Einfluss auf Zähne und Zahnfleisch. Daher ist es sehr wichtig, auch auf seine Mundgesundheit ein besonderes Augenmerk zu lenken.
» mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)