Startseite » Erkennen » Begleiterkrankungen » Adipositas
Anfang der Hauptseite
Bauch

Ist Übergewicht sozial ansteckend?

Übergewicht – vor allem im Bauchbereich – zählt zu den wichtigsten Risikofaktoren für die Entwicklung eines Typ 2 Diabetes. Neben vererblichen Komponenten spielt für das wachsende Problem der überflüssigen Pfunde vor allem der Lebensstil eine ausschlaggebende Rolle: Bewegungsarmut und eine ungesunde Ernährung mit zu vielen Kalorien, ungünstigen Fetten und zu wenig Nährstoffen bleiben nicht ohne Folgen. Aber auch das soziale Netzwerk, in dem man sich bewegt, hat offenbar einen Einfluss auf das „Dicksein“ oder „Schlanksein“. » mehr
Waage zeigt Gewicht an

Gewichtszunahme im jungen Erwachsenenalter ist mit erhöhtem Diabetesrisiko assoziiert

Menschen, die im Alter zwischen 25 und 40 Jahren zwei bis drei Kilogramm an Gewicht zunehmen, haben ein um cirka 25 Prozent erhöhtes Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Kommen mehr als 12 Kilogramm zum Normalgewicht hinzu, erhöht sich das Diabetesrisiko bei Männern um das 1,5fache. Bei Frauen steigt das Risiko sogar um den Faktor 4,3 an. Legen dagegen beide Geschlechter erst in späteren Jahren, das heißt zwischen 40 und 55 an Gewicht zu, so erhöht sich das damit verbundene Diabetesrisiko „nur“ um etwa 11 bis 13 Prozent. » mehr
Migräne

Migräne-Attacken sind bei Übergewichtigen häufiger und schwerer

Schätzungen zufolge leiden etwa 10 Prozent der Bevölkerung in den westlichen Industrienationen unter Migräne. Man versteht darunter einen anfallsartig und wiederholt auftretenden Kopfschmerz, der häufig mit Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Erbrechen einhergeht. » mehr
Dickes Paar

Immer mehr Übergewichtige

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren im Jahr 2005 insgesamt 58% der erwachsenen Männer und 42% der erwachsenen Frauen in Deutschland übergewichtig. Der Anteil Übergewichtiger ist im Vergleich zu 1999 (Männer 56%, Frauen 40%) gestiegen. Das zeigen die Ergebnisse der Mikrozensus-Zusatzbefragung, bei der 2005 erstmals 1% der Bevölkerung zu gesundheitsbezogenen Themen befragt wurde. » mehr
Labormäuse

Eiweiß HAP1 vermittelt im Gehirn zwischen Insulin und Essverhalten

Wissenschaftler aus den USA haben bei Untersuchungen an Mäusen entdeckt, dass das im Zwischenhirn reichlich vorhandene Eiweiß Hap1 eine Vermittlung zwischen dem im Blut kreisenden Insulin und dem zentral im Gehirn gesteuerten Essverhalten herstellt. » mehr

Stark Übergewichtige haben mehr Unfälle im Alltag

Wer kennt das nicht: Ungünstig am Treppenabsatz auftreten, mehrere Stufen herunterrutschen und schließlich unglücklich stürzen, auf frisch gewischtem Fußboden ausgleiten, beim Gehen über eine Unebenheit mit dem Fuß umknicken. Die Beispiele für Alltagsunfälle sind zahlreich; mit zum Teil sehr schmerzhaften und nachhaltigen gesundheitlichen Folgen. Wissenschaftler sind jetzt der Frage nachgegangen, ob und in welchem Ausmaß das individuelle Körpergewicht einen Einfluss auf das Verletzungsrisiko im Alltag hat. » mehr
Bauchumfang

Herzinfarktrisiko: Taillen-/Hüftumfang zur Vorhersage besser geeignet als BMI

Das Thema Übergewicht ist in aller Munde: Nahezu täglich werden Hintergrundinformationen, neue Zahlen und Ergebnisse aus der Forschung veröffentlicht. Tatsächlich hat die Übergewichts-Problematik im vergangenen Jahrzehnt weltweit ein bedrohliches Ausmaß angenommen – Tendenz steigend. » mehr
Roentgenbild: Lungenembolien

Übergewicht erhöht das Lungenembolie-Risiko

Die Thrombose ist eine relativ häufige Erkrankung – in Deutschland werden pro Jahr etwa 200.000 Fälle diagnostiziert. Man versteht darunter den Verschluss eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel bzw. einen Blutpfropf (= Thrombus). Eine besonders gefährliche Situation liegt vor, wenn sich ein solcher Thrombus im tiefen Venensystem bildet, zum Beispiel in den tiefen Bein- und Beckenvenen: Gelangt das Gerinnsel mit dem Blutstrom durch das Herz in die Lungengefäße und verstopft hier eine Lungenarterie (sog. Lungenembolie), kann dies zu einer plötzlichen Überlastung des Herzens und in der Folge zu einem tödlichen Herzstillstand führen. » mehr
Patientenfragen Adipositas

Patientenfragen Adipositas

» mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)