Startseite » Was ist Diabetes? » Diabetesformen » Schwangerschaftsdiabetes
Anfang der Hauptseite
Dr. Kleinwechter

Erhöhte Blutzuckerwerte bei Schwangeren gefährden das Kind

Ergebnisse für Mutter und Kind – weltweite HAPO-Studie wurde veröffentlicht.

Nicht nur ein bekannter Diabetes bei Schwangeren, sondern auch Vorstufen davon gefährden die Kinder. Das bestätigen Daten der weltweiten HAPO-Studie. Diabetologen fordern daher erneut, alle Schwangeren in Deutschland auf Gestationsdiabetes zu testen.

» mehr
Schwangere Frau

Konzentration von Resistin bei Frauen mit einem Schwangerschaftsdiabetes erniedrigt

Das Protein Resistin wird bei schwangeren Frauen von der Plazenta gebildet und freigesetzt. Bisher wurden erhöhte Resistinkonzentrationen im Serum gesunder, schwangerer Frauen in der zweiten Schwangerschaftshälfte nachgewiesen, jedoch blieb die Frage nach einem Zusammenhang von Resistin und einer auftretenden Insulinresistenz während einer Schwangerschaft noch ungeklärt. » mehr
Schwangere Frau beim Arzt

Schwangerschaftsdiabetes - Gute Nachricht für Betroffene

Der Gestationsdiabetes kann i. d. R. nur durch ein Screening erkannt werden. Mit der Erkennung und Behandlung können Schäden für Mutter und Kind vermieden werden. Wie eine aktuelle Studie aus Neuseeland und Australien zeigt, braucht  in Zukunft nur ein Teil von Frauen mit Gestationsdiabetes mit Insulin behandelt zu werden. Bei der sehr viel einfacheren Therapie mit Metformin-Tabletten besteht kein erhöhtes Risiko für Mutter und Kind - gute Nachricht für die Betroffenen. » mehr
Schwangere mit Schale

Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes)

Wir möchten Ihnen hiermit alle notwendigen Informationen und Empfehlungen geben, die Sie benötigen, um die Situation des Schwangerschaftsdiabetes zu verstehen.
Wir wollen Ihre Fragen beantworten und dazu beitragen, dass Sie verständliche Ängste um die Gesundheit Ihres Kindes abbauen können.
Darüber hinaus sollten Sie alle weiteren Fragen mit Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt besprechen. » mehr
Frau Pawlowski

Neues zum Gestationsdiabetes

Ein Schwangerschaftsdiabetes tritt in 2-9% aller Schwangerschaften auf und ist damit eine der häufigsten Schwangerschafts- komplikationen. Der erhöhte Blutzucker der Mutter führt – unbehandelt – zu einem erhöhten Risiko für Makrosomie beim Kind und für Komplikationen unter der Geburt. Viele Arbeiten berichten über die höhere Gefahr eines intrauterinen Fruchttods. Außerdem gibt es Hinweise dafür, dass diese Kinder später ein höheres Risiko für Übergewicht und eine gestörte Glucosetoleranz haben. » mehr
Schwangere

Schwangerschaftsdiabetes und Übergewicht bei Kindern

Ein Schwangerschaftsdiabetes  ist eine der häufigsten Begleiterkrankungen einer Schwangerschaft. Diese Form der Zuckerkrankheit wird erstmals während einer Schwangerschaft diagnostiziert und verschwindet meist nach deren Beendigung.Ein Schwangerschaftsdiabetes birgt nicht nur Risiken für die werdende Mutter, sondern auch für das ungeborene Kind. Es kann zu einer starken Zunahme der Fruchtwassermenge und zu einem abnormen Größenwachstum des Kindes bei gleichzeitiger Entwicklungsverzögerung kommen. » mehr
Frau Schäfer-Graf schwanger

Diabetes und Schwangerschaft

Diabetikerinnen konnten vor dem Einsatz von Insulin nur selten eine Schwangerschaft austragen. Inzwischen gehen etwa 0.8 % der Schwangerschaften mit einem Typ-1 oder Typ-2 Diabetes mellitus einher. Unter optimaler, bereits vor der Schwangerschaft begonnenen Betreuung kann eine Diabetikerin heutzutage wie jede andere Frau ein gesundes Kind zur Welt bringen. » mehr
Patientenfragen Schwangerschaftsdiabetes

Patientenfragen Schwangerschaftsdiabetes

» mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)