Startseite » Was ist Diabetes? » Diabetesformen » Typ 1 Diabetes
Anfang der Hauptseite
Monozyten sind im Blut zirkulierende Zellen

Neue Erkenntnisse zur Entwicklung des Typ 1 Diabetes

Der Typ 1 Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung, bei der fälschlicherweise die körpereigenen insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse angegriffen und zerstört werden. Wie die Erkrankung genau ausgelöst wird, ist nach wie vor nur unvollständig geklärt. Wissenschaftler aus Australien haben jetzt ein weiteres Detail im Entstehungsprozess des Typ 1 Diabetes entdeckt. Möglicherweise lässt sich hiermit in der Zukunft die Diabetesgefährdung frühzeitiger erkennen. » mehr
Fröhliche Familie an einem sonnigen Tag am Tisch

Verbesserung der Gefäßfunktion durch intensive Insulintherapie bei jungen Menschen mit Typ 1 Diabetes

Schädigungen der Gefäße bei Diabetikern sind abhängig von der Blutzuckereinstellung und der Dauer des Diabetes. Herz-Kreislauferkrankungen sind mögliche Folgen dieser Gefäßschäden und tragen maßgeblich zur erhöhten Sterblichkeit von Patienten mit Diabetes bei. Die Beeinträchtigung der Gefäße kann bei Typ 1 Diabetikern bereits in der Kindheit beginnen. » mehr
Patient beim Arztgespräch

Informationen für Personen mit Typ 1 Diabetes und deren Angehörige

Wer sich Fragen nach Erblichkeit von Typ 1 Diabetes und Früherkennung des Typ 1 Diabetes schon einmal gestellt haben, findet hier umfassende Antworten.

» mehr
Patientenfragen Typ 1 Diabetes

Patientenfragen Typ 1 Diabetes

» mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)