Startseite » Was ist Diabetes? » Begleiterkrankungen
Anfang der Hauptseite
Mensch
Fettstoffwechselstörungen
Gerade bei Typ 2 Diabetes liegt oft auch eine Fettstoffwechselstörung vor, beides ist schädlich für die Blutgefäße. » mehr
Blutdruck messen
Bluthochdruck
Bluthochdruck und Diabetes gelten als wesentliche Risikofaktoren für Herzkreislauferkrankungen mit Folgen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. » mehr
Dickeres Paar
Adipositas

Gerade in den westlichen Industrieländern ist in den vergangenen 20 Jahren eine erhebliche Zunahme der Zahl stark übergewichtiger Menschen zu beobachten.

» mehr
Gallensteine

Mehr Gallensteine bei Insulinresistenz

Schätzungen zufolge leiden Typ 2 Diabetiker zwei- bis dreimal häufiger unter Gallensteinen als Menschen ohne Diabetes. Hierfür wurde bisher das meist gleichzeitig vorliegende Übergewicht verantwortlich gemacht. Eine Forschungsarbeit aus den USA hat jetzt einen weiteren Mechanismus entdeckt, der die hohe Gallensteinrate bei Diabetespatienten erklären könnte: Im Mittelpunkt steht die Insulinresistenz an den Leberzellen. » mehr
Arteriosklerose

Diabeteskomplikationen: Auch Vererbung hat einen Einfluss

Ein unzureichend eingestellter Diabetes mit dauerhaft zu hohen Blutzuckerwerten führt über kurz oder lang zu typischen Folgekomplikationen. Im Vordergrund stehen Nieren-, Augen- und Nervenschäden. Aktuelle Daten einer Längsschnittuntersuchung aus den USA liefern Hinweise, dass möglicherweise auch der familiäre Hintergrund bzw. die Genetik mit darüber entscheidet, ob und in welcher Ausprägung Diabeteskomplikationen auftreten. » mehr
Augenhintergrund

Die diabetische Retinopathie als Risikofaktor für eine koronare Herzerkrankung

Hierzulande ist die koronare Herzkrankheit (KHK) die hauptsächliche Todesursache bei Typ 2 Diabetikern. Während bei der allgemeinen Bevölkerung so genannte makrovaskuläre Erkrankungen als Ursache angesehen werden, vermutet man bei Typ 2 Diabetikern die so genannten mikrovaskulären Krankheitsbilder – eine Schädigung der kleinen Blutgefäße – als Ursache für eine KHK. » mehr
Herz

Diabetische Kardiomyopathie beginnt früh

Der Diabetes mellitus kann nicht „nur“ Erkrankungen der Herzkranzgefäße fördern, sondern auch die Herzmuskulatur selber schädigen: In Fachkreisen spricht man von einer diabetischen Kardiomyopathie („Erkrankung des Herzmuskels“). Wissenschaftler haben im Tierversuch herausgefunden, dass erste Veränderungen in dieser Richtung bereits frühzeitig nach Manifestation eines Diabetes mellitus aufreten. » mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)