Startseite » Erkennen » Gefń▀untersuchungen
Anfang der Hauptseite

Erhöhtes Thromboserisiko bei Diabetikern

Unter einer Thrombose versteht man den Verschluss eines Blutgefäßes durch ein Blutgerinnsel (Thrombus). Am häufigsten sind die tiefen Bein- und Beckenvenen betroffen. Das Risiko des Loslösens des Gerinnsels (Thrombus) ist in den tiefen Bein- und Beckenvenen besonders groß und birgt die Gefahr einer Lungenembolie. Dies führt zu einer Überbelastung des Herzens und es besteht die Möglichkeit eines Herzstillstandes. Blutgerinnsel können sich auch in den Herzhöhlen bilden. Das Vorhofflimmern ist ein Risikofaktor hierfür. » mehr
Bauchuntersuchung

Was sollte der Arzt untersuchen? - Diagnostik

In einem ersten Gespräch werden die Dauer des Diabetes und die Qualität der Einstellung des Blutzuckers erfragt. Bereits zu Anfang werden alle möglichen Riskofaktoren erfragt, wie z.B. Erkrankungen von Familienmitgliedern, Nikotin- und Alkoholkonsum, und aktuelle Beschwerden. » mehr
Ende der Hauptseite


Diabetes-Deutschland.de
Ein Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. (1999 - 2008)